Verdampfer reinigen und pflegen – So wirds gemacht!

Jeder Verdampfer einer E-Zigarette bedarf einer regelmäßigen Reinigung und Pflege. Ob eGo-T oder sonst ein Modell: So reinigt ihr jeden Verdampfer!

Jeder Dampfer kennt es: Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen wo die Dampfentwicklung nachlässt, der Geschmack nicht mehr richtig voll ist und vielleicht schmeckt es sogar schon kokelig. Um dem entgegenzuwirken benötigt der Verdampfer ein jeder E-Zigarette Reinigung, Pflege und Liebe!

Wann soll ich meinen Verdampfer reinigen?

verdampfer-ezigarette-reinigung

Allgemein gesprochen solltet ihr euren Verdampfer dann reinigen, wenn ihr mit dem Geschmack oder der Dampfentwicklung nicht mehr zufrieden seid. Wann das ist, ist je nach Modell unterschiedlich. Manche Verdampfer halten nur 2 Wochen ich habe aber auch einen der schon seit 3 Monaten spitze läuft. Bei täglicher Benutzung wohl gemerkt! Das Problem ist meist folgendes: Nach einiger Zeit des Gebrauchs setzen sich an der Heizwendel und am Docht oder Verdampfernetz Rückstände des Liquids ab, was die Leistung beeinträchtigt. Wenn es soweit ist kauft ihr euch entweder einen neuen Verdampfer oder aber ihr probiert es mit folgenden Tipps und Tricks.

Wie reinige ich meinen Verdampfer?

Es gibt eine Menge Methoden und Meinung über die Reinigung. Je nach Modell machen sie mehr oder weniger Sinn. Die perfekte -für alle Modelle passende- Lösung gibt es leider nicht. Mit diesen Abläufen habt ihr aber gute Chancen die Lebensdauer eures guten Stücks nochmal um einiges zu verlängern:

 

Auspusten
Klingt einfach, ist es auch. Und dabei meistens doch schon wunderwirkend! Einfach den Verdampferkopf vom Akku abschrauben und von unten (der Seite mit dem Gewinde) ordentlich reinpusten. Überschüssiges Liquid und Kondenswasser wird so aus den Zwischenräumen entfernt. Macht das ruhig ein paar mal, säubert dann mit einem Papiertuch und probiert das Ergebnis aus. Meistens ist dann schon wieder alles wie neu. Wenn nicht, oder wenn ihr auf Nummer Sicher gehen wollt und nicht gleich wieder befüllen möchtet geht es weiter zum nächsten Schritt der Reinigung:

Einlegenverdampfer-ezigarette
Auch weit verbreitet: Das Reinigen des Verdampfers durch Einlegen in Wodka oder anderen hochprozentigen Alkohol. Am besten mit möglichst reinem, klarem, unvergellten Alkohol aus der Apotheke. Mach ich aber aus kostengründen auch nicht. Mit billigem Wodka erziele ich auch super Ergebnisse. Alle Plastikteile (und vor allem den Akku!) abnehmen und alle Teile möglichst einzeln in ein Glas Wodka einlegen. Am besten über Nacht. Einige Leute schwören auch auf kochendes Wasser. Geht schneller und soll genauso gut funktionieren. Ich werde es probieren und berichten. Oder ihr berichtet (unten gibt es eine Antwortfunktion). Schritt für Schritt Anleitung -weil Texte schnell müde machen- hier:

  • Akku vom Verdampfer trennen.
  • je nach Modell Tank bzw. Depot entfernen.
  • Verdampfer über Nacht in Alkohol oder kochendes Wasser legen.
  • Ausspülen. Bestenfalls mit destilliertem Wasser. (mach ich auch nicht.)
  • Auspusten wie oben beschrieben.
  • Mindesten 3 Stunden trocknen lassen.
  • Neu befüllen, 10min warten – Dampfen!

Sollten diese Schritte nicht zum gewünschten Erfolg verholfen haben, gibt es noch ein paar Sachen die man mit etwas Freunde am Basteln und Frickeln machen könnte um eurem Verdampfer wieder zu neuem Glanz zu verhelfen – und euch zu dichtem, geschmackvollem Dampf.
Versucht am besten mal einen Dryburn (zu Deutsch: Trocken brennen). Eine Anleitung dazu werde ich in kürze veröffentlichen, ansonsten mal googeln wie man das bei eurem Modell am besten macht.
Zweite Möglichkeit: Dochte wechseln. Da das aber auch wieder mit Aufwand verbunden ist, sich von Modell zu Modell unterscheidet und nichts für Anfänger ist: googeln ;)
Auch eine nette Idee: Die Reinigung mit einem Ultraschallgerät.

Viel Erfolg!
Ihr kennt weitere Tipps und Trick? Lasst hören!



Verdampfer reinigen und pflegen – So wirds gemacht!:
3,15 von 5 Punkten, basierend auf 67 abgegebenen Stimmen.
Loading...

11 Gedanken zu „Verdampfer reinigen und pflegen – So wirds gemacht!

  1. Daniela

    Ich werde es mal mit auskochen versuchen und hoffe das ich wieder richtig dampfen kann :) Ich habe mir nun schon den 3. Verdampfer gekauft, weil einfach zu wenig Dampf kam. Nur finde ich kann ich nicht alle 4 Wochen einen neuen kaufen. Das nervt :( Meistens nehme ich dann wieder mein Watteverdampfer zur Überbrückung. aber nun koche ich es mal aus.

    Danke für deine Tipps

    Antworten
    1. Daniela

      Habe eben meine beiden Verdampfer ausgekocht, voll sauber geworden und so 3 Krümelchen kamen beim auskochen raus. Jetzt liegen sie auf der Fensterbank und dürfen trocknen. Auf das Ergebnis bin ich schon gespannt.

  2. jens finsel

    Ich habe den Verdampfer gerade mit einem Ultraschall-Reiniger bearbeitet.
    Dazu warmes Wasser in den Behälter gegeben, Gerät eingeschaltet.
    Bei der Arbeit des Reinigers konnte man kleine, braune Wolken aus dem Verdampfer austreten sehen.
    Die Dochte sind auch wieder schön sauber.

    Danke für den Tipp.
    Gruß, Jens.

    Antworten
  3. Pingback: Reinigung der E-Zigarette im Ultraschallreiniger | egodampfer.de

  4. Terrex

    Moin Moin
    Ich lege die verdampferköfe ( nur die Köpfe niemals den kompletten Verdampfer !!!! ) in eine Porzellan Tasse , und übergieße diese aus einem Wasserkocher langsam mit kochendem Wasser in der Spüle danach kurz auf ein zewa gelegt und wieder eingebaut .trocknen ist nicht nötig ,einfach langsam andampfen ( zuerst kommt etwas Wasserdampf ) benutze kanger protank 2 und Evod bcc mit 1,8 bzw 1,5 ohm .
    Das mache ich so alle 4 bis 5 Tage oder nach Bedarf ( dunkle liquids öfter )
    Geschmack ist mindestens zu 90% neutral danach bei liquid Wechsel .
    Mit freundlichen Grüßen terrex

    Antworten
  5. Andreas

    Also ich reinige meine mit Gebissreiniger (günstigen no name) danach sehr gut ausspülen und trocknen lassen danach sind sie fast wie neu.

    Antworten
  6. Anonymous

    Ich werde es mal mit Kukident versuchen! Das sind Brausekapseln, die eigentlich zur Säuberung von Zahnspangen und Zahnprotesen genutzt werden. Soll aber wohl auch ein Wundermittel zur reinigung von vergilbten Bildern (Ölgemälden) sein. Jedenfalls scheint das Zeug sehr vielseitig einsetzbar zu sein. Und wenn es funktionieren sollte wäre es so ziemlich die einfachste Variante, den Verdampfer auf Vordermann zu bringen.

    Antworten
  7. Momo_Berlin

    Ich werde es mal mit Kukident versuchen! Das sind Brausekapseln, die eigentlich zur Säuberung von Zahnspangen und Zahnprotesen genutzt werden. Soll aber wohl auch ein Wundermittel zur reinigung von vergilbten Bildern (Ölgemälden) sein. Jedenfalls scheint das Zeug sehr vielseitig einsetzbar zu sein. Und wenn es funktionieren sollte wäre es so ziemlich die einfachste Variante, den Verdampfer auf Vordermann zu bringen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.